Auf dieser Seite finden Sie alle mir bekannten Änderungen / Korrekturen / Ergänzungen / Verbesserungen der Wege und der Wegbeschreibungen aus dem “Wanderführer Andalusien” (DuMont Reiseverlag). Alle genannten Anmerkungen beziehen sich auf die aktuelle 6. Auflage von 2015.

 

Hinweis zu Tour 6 und 7

Wer vor Ort ist, findet das Besucherzentrum "El Aljibe" (Tel. 856 58 75 08) etwa einen Kilometer außerhalb von Alcala de los Gazules an der A-2228 Richtung Benalup Casas Viejas. Dort sind auch die Genehmigungen für die Touren 6 und 7 erhältlich. Die Genehmigung für die Tour 6 "Von La Sauceda zum Pico del Aljibe" sollte spätestens 15 Tage vor der Wanderung beantragt werden (da diese in der Provinz Málaga liegt und daher auch von einem Vertreter jener Provinz unterschrieben werden muss...).

Tour 12

Die Zufahrt zum Rastplatz Quejigales ist vom 1. Juni bis 15. Oktober aus Brandschutzgründen knapp drei Kilometer vor dem Rastplatz mit einer Schranke für den motorisierten Verkehr gesperrt. Dadurch verlängert sich die Wanderstrecke in dieser Zeit um knapp 6 Kilometer / 1,5 Stunden.

Tour 18

Wie mir ein Leser berichtete, wurde das Schild am Ende des Weges ausgetauscht: Statt wir im Buch beschrieben zur "zona ocio y recreo 1,5 km" verweist es jetzt auf den Beginn des "Sendero Frigiliana - Fte. del esparto 600 m".

Tour 21

Smilie Die vor Jahren weggespülte Brücke über den Río Real wurde durch eine neue Brücke ersetzt, der im Buch beschriebene Rückweg ist also wieder ohne Berücksichtigung des Wasserstandes zu begehen.

Tour 22

Der ursprüngliche Weg ist nach 20 Min. abgerutscht: Wo es im Buch heißt "... kommen wir an einem Abzweig nach links und einer Hütte (20 Min.) vorbei", geht es jetzt vor der Hütte nach links. Die Stelle ist ausgeschildert, so dass sich hier niemand verlaufen sollte.

Tour 25

Die Brücke über den Río Bermejo (fast am Ende der Wandertour, zwischen Atalbéitar und Pitres) ist einem Hochwasser zum Opfer gefallen, der Fluss wird jetzt auf Trittsteinen überquert. Das ist - außer bei Hochwasser - unproblematisch.

Tour 26, Tour 27

Smilie Der Beginn der Wege ist in Trevélez jetzt im Ort ausgeschildert - Tour 26 als Camino al Horcajo, Tour 27 als Camino a las Siete Lagunas.

Tour 28

Smilie Der erste Teil der Wanderung ist jetzt wie im Buch beschrieben als "Sendero local Río Cerezuelo" markiert - sie brauchen also nur den entsprechenden Hinweisschildern folgen. Die Trittsteine im Fluss sind jetzt durch Brücken ersetzt: An der ersten Brücke gehen wir vorbei, auf der zweiten und dritten Brücke überqueren wir den Fluss. Die vierte Brücke ist die im Buch beschriebene, an der wir den Weg verlassen und vor den Häusern nach links gehen.

Tour 29

Eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute: Smilie Der Weg von der Fuente del Oso zur Puente de las Herrerias ist jetzt auch als Wanderweg Fuente del Oso - Puente de las Herrerias markiert und damit leicht zu finden. Die schlechte: Der Bus von Coto Ríos nach Cazorla wurde eingestellt, damit entfällt die Möglichkeit, mit dem Bus zurück zu fahren. Praktisch wird die Tour, wenn man sich nicht von einem Taxi abholen lässt, damit als Hin- und Rückweg zur Ganztagestour (sofern man nicht an der Puente de las Herrerias bleibt, um andere Touren wie Tour 30 zu machen).

Tour 31

Der Beginn der Tour, das Informationszentrum Torre del Vinagre, liegt etwa 34 km von Cazorla entfernt an der Carretera del Tranco (A-319) - der im Buch genannte Startpunkt "km 17 der Landstraße"  bezieht sich auf einen alten (inzwischen wohl entfernten) Kilometerstein; der aktuellen Kilometrierung folgend liegt das Zentrum am km 48,8.

© Jürgen Paeger 2015 - 2017