Sierra de Cazorla

Wanderungen im Naturpark

Wanderführer Andalusien (DuMont)Im Wanderführer Andalusien enthaltene Touren in den Sierras de Cazorla, Segura y Las Villas:

Tour 28 Zum Gipfel des Gilillo (Rundwanderung von Cazorla auf den höchsten Gipfel der Sierra de Cazorla) ist eine Bergwanderung, die wunderschöne Ausblicke auf das Umland und das Innere des Naturparks ermöglicht (anspruchsvoll, 1.200 m Höhenunterschied, 5.45 Std. Gehzeit).

Tour 29: Eine Brücke für die Königin (Von Cazorla zur Puente de las Herrerias nach Cazorla) führt von Cazorla über den Ort La Iruela zur sagenumwogenen Puente de las Herrerias im Inneren des Naturparks (mittelschwer, 3.45 Std. Gehzeit).

Tour 30: Der Tafelberg (Zu den Poyos de la Mesa) führt von der Puente de las Herrerias auf die auffälligen und viel fotografierten Poyos de la Mesa, die eine schöne Aussicht bieten und die Chance, Rehe und Hirsche beim Weiden zu beobachten.

Tour 31: Die Route der Angler (Entlang des Río Borosa zu den Lagunas de Aguas Negras und Valdeazores) führt entlang des Río Borosa durch die Cerrada de Elias, einer spektakulären Schlucht, wo der Weg auf einem Anglersteg entlangführt, zu den Bergseen Aguas Negras und Valdeazores (komplette Tour anspruchsvoll, 7 Std. Gehzeit; die Tour kann jederzeit abgekürzt werden).

Die Route der Angler: Links: Cerrada de Elias, oben: Schlucht des Río Borosa
(Tour 28). © Jürgen Paeger

Die Route der Angler: Oben: Laguna de Aguas Negras, rechts: Schwarzkiefern am Wegesrand (Tour 28).
© Jürgen Paeger

(Zum Ansehen der Fotogalerie auf die Lupe oder das entsprechende Foto klicken.)

Weitere Wanderungen:

Die Sierras de Cazorla, Segura y Las Villas werden vom großen andalusischen Fernwanderweg GR 7 durchquert, der im Gebiet von Cazorla nach Santiago de la Espada führt. Auch die Etappe davor und danach lohnen:
- 1: Quesada - Cazorla (17,5 km, 4.30 h)
- 2: Cazorla - Vadillo Castril (16 km, 5.30 h)
- 3: Vadillo Castril - Coto Ríos (38 km, 7 h)
- 4: Coto Ríos - Pontones (34 km, 7 h)
- 5: Pontones - Santiago de la Espada (15 km, 3.15h)
- 6: Santiago de la Espada - Puebla de Don Fadrique (34 km, 8 h)

Die Etappen im Inneren des Parks sind lang, und in Vadillo Castril gibt es keine Übernachtungsmöglichkeit (nächste Möglichkeit ist der Campingplatz Puente de las Herrerias [>> Praktische Reisetipps; siehe auch Touren 29 und 30 im Wanderführer]; wild campen ist im Naturpark verboten)!

Bei Vadillo Castril beginnt auch der kurze, markierte Wanderweg zur Cerrada de Utrero, dem ersten Stausee des Río Guadalquivir. Ein Höhepunkt dieses Weges ist der Wasserfall Cascada de Linarejos (4 km, 1 h).

In Santiago de la Espada trifft der GR 7 auf den Fernwanderweg GR 147 “Sierra de Segura Profunda”, der von hier in vier Etappen nach Siles im Norden des Naturparks führt. In Siles beginnen eine ganze Reihe weiterer markierter Tageswanderungen. Das Bergland von Siles lässt sich beispielsweise auf dem PR-A 78 “Circular Sierra Alta de Siles” (24 km, 8.30 h) erkunden; der PR-A 151 Siles - Villarrodrigo verbindet diesen Weg mit dem Fernwanderweg GR 146 “Montes y Olivares de la Sierra de Segura”, der in drei Tagesetappen von Villarrodrigo nach Hornos führt. Von Hornos aus gibt es ebenfalls weitere Wandermöglichkeiten, etwa der Aufstieg auf den Calar de la Nava de la Espina.

Im Gebiet des Río Segura/Río Zumeta sind 15 Tageswanderungen markiert, die in einem spanischsprachigen Wanderführer (Justo Robles Alvarez: Senderos de pequeño recorrido: Valles del río Segura y Zumeta, Editora El Olivo) beschrieben sind. Die beiden schönsten Touren in diesem Gebiet sind die Wanderungen von Miller zu den Cuevas de las Anguijones (zwei imposante Höhlen mit einer Brutkolonie des Gänsegeiers) und von Miller zum Puntal de los Canteros:

>> Wo die Geier nisten - Von Miller zu den Cuevas de los Anguijones
>>
Wo die Adler fliegen - Von Miler zum Puntal de los Canteros

Eine Übersicht über die zahlreichen weiteren Wandermöglichkeiten bieten in spanischer Sprache der Wanderführer “Excursiones en Cazorla y Segura” der Ediciones Desnivel und die Karten 1:40.000 Sierra de Cazorla und Sierra de Segura der Editorial Alpina. Weitere Wanderführer siehe >> Literatur.

Weiter zu:
>> Praktische Reisetipps (Ausgangsorte, Anreise, Unterkunft, Essen und Trinken)
>>
Fotogalerie

Zurück zu:
>> Hauptseite Sierra de Cazorla
>> Tier- und Pflanzenwelt

© Jürgen Paeger 2004 - 2012