azufaifo

Von Agua Amarga zur Cala del Plomo

Eine weitere Wanderung entlang der Steilküsten des Cabo de Gata, diesmal mit weißen Buchten, die von steilen Felswänden eingerahmt sind sowie mit grünen Inseln in einer Landschaft aus Vulkangestein.

Anspruch: +   Gehzeit: 2.30 Std.   Länge: 9 km


Charakter: Leichte Streckenwanderung auf guten Pfaden

Wanderkarte: Blatt 1046-II der Karte IGN 1:25.000

Einkehrmöglichkeiten: Agua Amarga (einige Restaurants am Strand und im Ort), unterwegs keine

Unterkunft: Agua Amarga, z.B. Pensión Family, Tel. 950 13 80 14 oder die Hotels El Tío Kiko und Las Calas Tel. 950 13 80 16 bzw. 950 13 80 80

Anfahrt: Mit dem Bus ab Almería Busbahnhof. Mit dem Auto N-340 Abfahrt 494 oder ab San José über Rodalquilar und Fernán Pérez, hier Abzweig nach Agua Amargas.

Hinweis: Wanderweg Agua Amarga – Las Negras: Ab der Cala del Plomo führt ein hinter dem Cortijo del Plomo beginnender Weg zur Cala de San Pedro, von dort wie in der Tour 33 im >> Wanderführer beschrieben weiter nach Las Negras. Es gibt keine Busse zwischen den Orten, d.h. Tageswanderer müssen sich abholen lassen oder den Weg zurückgehen (hin und zurück ca. 7 Std. Gehzeit).

Diese Wanderung beginnt in dem kleinen Küstenort Agua Amarga. Unter den Arabern soll der Ort der legendäre Hafen „Chabala“ gewesen sein, im 16. Jahrhundert war er als Hafen von Sorbas bekannt. Heute ist es ein kleiner Touristenort, der seine Fischertradition noch nicht ganz aufgegeben hat. Der Weg führt uns an den Strand, wo wir (mit dem Ort im Rücken) nach links gehen. In der Felswand, die den Strand begrenzt, sehen wir einige Höhlen, zu denen ein schmaler Pfad hinaufführt. Hier haben sich früher Menschen eine Wohnung in weichere Felsschichten hineingegraben. Wir erkennen sogar „Regale“, die aus dem Fels geformt wurden. Unser Weg führt am rechten Ende der Höhlenzeile .

Wanderkarte: Von Agua Amarga zur Cala de El Plomo

rechts steil nach oben (direkt neben einer Höhle mit einem „Stützpfeiler“ in der Mitte der Terrasse, ca. 40 m vor den Häusern). Nach einem kurzen Anstieg in Richtung Meer trifft der Weg auf einen Querpfad, wir gehen nach links, weiter in Richtung Meer. Kurz darauf kommen wir zu einem Betonbunker, von dem aus wir einen ersten schönen Ausblick auf den Ort und die vor uns liegende Küste haben.

Der weitere Weg verläuft direkt auf den Kamm des vor uns liegenden Gebirgszuges, der Pfad ist deutlich erkennbar. Die Aussicht wird mit zunehmender Höhe immer spektakulärer, nach einem weiteren Aussichtspunkt entfernt sich der Weg dann aber von der Küste und führt landeinwärts, wo er vor dem vor uns liegenden Tal einen Bogen nach links schlägt. Er bleibt immer auf der einmal erreichten Höhe. An einer Stelle, an der wir links ein Tal sehen (es ist das Tal der Cala de Enmedio), gabelt sich der Weg. Hier gehen wir nach links, in dieses Tal hinein. Auf dem unteren, schmaleren Pfad (wir sehen, wie er zum Strand absteigt) gelangen wir zum Strand der Cala de Enmedio (1 Std.). Hier werden die seltsam geformten Sandsteinfelsen unsere Phantasie anregen, auch bietet sich der Strand für ein Bad an

Cala de Enmedio, Cabo de Gata, Andalusien

Die Cala de Enmedio. © Jürgen Paeger

Der weitere Weg folgt zunächst dem Feldweg, der zu dem Gebäude führt, das in der Schlucht zu sehen ist. Er folgt mehr oder weniger der rambla und überquert diese einige Male. Etwa 100 m vor dem Gebäude - dem Cortijo de la Cala de Enmedio - dürfen wir uns nicht von einer Wegmarkierung, die nach rechts weist, irritieren lassen (dies wird unser Rückweg sein), sondern wir verlassen den Weg und nehmen einen Pfad an seiner linken Seite. Auch hier sehen wir eine Wegmarkierung. Der Pfad führt links an dem Gebäude vorbei und steigt langsam auf einen flachen Bergsattel an. Oben angekommen, sehen wir eine grüne Insel vor uns: die rambla de El Plomo, die wir nun bald erreichen (1.30 Std.), besitzt zahlreiche Brunnen, die sie – je nach Jahreszeit – in eine buntblühende oder grüne Oase verwandeln. Links finden wir einen schönen Strand, wieder von Sandsteinfelsen eingerahmt, sowie den Cortijo del Plomo. Ob am Strand oder im Schatten eines der Bäume, der Platz ist für eine Rast wie geschaffen.

Blütenpracht in der Rambla de El Plomo, Cabo de Gata, Andalusien

Im Frühjahr ein Blütenmeer: die rambla de El Plomo. © Jürgen Paeger

Cala de El Plomo, Cabo de Gata, Andalusien

Der Strand de El Plomo, Endpunkt der Wanderung. © Jürgen Paeger

Auf dem Rückweg folgen wir dem Pfad bis zu dem Wegweiser nahe dem Gebäude, den wir auf dem Hinweg ignoriert haben. Jetzt folgen wir dem Weg nach links. In einem langsamen Anstieg bringt uns dieser Pfad zurück zu der Stelle, an der wir auf dem Hinweg zum Strand abgestiegen sind, und ab hier sind Hin- und Rückweg identisch. In Agua Amarga (2.30 Std.) können wir uns in einem der Strandrestaurants stärken.

>> Wanderung: Von Las Negras zum Torre de los Lobos

>> Zurück zur Seite Cabo de Gata

© Jürgen Paeger 2004 - 2008