Sierra Norte

Praktische Reisetipps

Ausgangsorte:

Als Ausgangsorte bieten sich die Orte Constantina oder Cazalla de la Sierra an; in San Nicolás del Puerto gibt es kein Hotel.

Constantina ist ein attraktives Gebirgsstädtchen mit etwa 15.000 Einwohnern. Ihren Namen verdankt die Stadt dem römische Kaiser Konstantin, während dessen Herrschaft sie im 4. Jh. gegründet wurde. Überragt wird die Stadt von einer mittelalterlichen Burg, de Castillo de la Armada. Das Informationszentrum des Naturparks (Centro de Visitantes El Robledo, Tel. 955 881597) liegt ca. 2 km außerhalb an der Straße nach El Pedroso.

Cazalla de la Sierra ist ein Landstädtchen von ca. 5.000 Einwohnern, angenehm und für Wanderungen zentral gelegen. In Cazalla wird ein bekannter aguardiente, Branntwein, hergestellt.

Anreise:

Über Sevilla: A431 Richtung Córdoba bis Cantillana, dort A432 bis Cazalla de la Sierra; oder A431 bis Lora del Río und A455 bis Constantina. Über Córdoba: A431 Richtung Sevilla bis Lora del Río, dort A455 bis Constantina/Cazalla de la Sierra.

Busse: Ab Sevilla, Busbahnhof Plaza de Armas, Autobuses Linesur. Zug: Ab Sevilla-Santa Justa mit der C-3 nach Cazalla-Constantina (einige km von den Orten entfernt!, Busse)

Unterkunft:

Constantina: Hostal Casa Mari Pepa, Tel. 955 88 01 58. Schön umgebautes Herrschaftshaus. ***Hotel San Blas, Tel 955 88 00 77.

Cazalla de la Sierra: Hostal La Milagrosa, Tel. 954 88 42 60. Nette, preiswerte Unterkunft im Zentrum. Posada del Moro, Tel. 954 88 43 26, www.laposadadelmoro.com, schönes Mittelklasse-Hotel mit Garten im Innenhof, La Cartuja de Cazalla, Tel. 954 88 45 16, www.cartujadecazalla.com, gehobenes, schönes Hotel am ehemaligen Kloster, Las Navezuelas, Tel. 954 88 47 64, www.arrakis.es/~navezuela/index.htm, schönes Gehöft mit Restaurant, 3 km außerhalb der Stadt (Abzweig an der Straße nach El Pedroso)

Essen und Trinken:

Constantina: Tapas-Bars in und um die c/Mesones und hinter der Kirche. Das beste Restaurant im Ort ist das Cambio de Tercio, mit Stierkampfarena-Design und gutem Essen zu fairen Preisen. Vorne Bar (mit eigenem menú) und hinten Restaurant; hier isst auch der König bei seinen Jagdausflügen.

Cazalla de la Sierra: Zahlreiche gute Tapas-Bars, die auch einfache Mahlzeiten bieten (z.B. Bar Torero, Bar Gonzalo). Gute Restaurants sind La Boleras (nahe dem Rathaus) und das Casino in La Plazuela (einfache Mahlzeiten). Das beste Restaurant ist das Restaurante del Moro in der Posada del Moro, das nahegelegene Mesón del Moro bietet gute Fleisch- und Wildgerichte preiswerter an.

Auch während der Tour 4 aus dem >> Buch kann man gut essen: Eine gute Küche am Ufer des Río Huéznar bietet sowohl das Restaurant des Campingplatzes Batán de las Monjas (Tel. 955 886598) als auch das Restaurant des (1,5 Kilometer vor San Nicolás liegenden) Campingplatzes El Martinete (Tel. 955 886533), von dem aus sich die Wasserfälle des Río Huéznar erreichen lassen.

© Jürgen Paeger 2004 - 2007